Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Nachbarschaftsgarten am Loquaiplatz

Neue Blumentröge am Loquaiplatz

Am Loquaiplatz gibt es einen neuen Nachbarschaftsgarten. Er besteht aus fünf Hochbeete. An der Realisierung arbeiteten die Gebietsbetreuung für den 6/14/15 Bezirk, die Berufsschule für Gartenbau und Floristik und die Hilfsorganisation creative fillip mit. Flüchtlinge stellten die Pflanzentröge auf. Die Pläne zeichneten Schülerinnen und Schüler der Berufsschule. Um die kleinen Gärten mit Blumen, Gräsern sowie Beeren und Kräutern kümmern sich die Bewohnerinnen und Bewohner des Pensionisten-Hauses.

Gemeinschaftsprojekt ein sichtbares Zeichen für Nachbarschaft

Bereits im Winter betreute das Projektteam von „Miteinander in Mariahilf“ Schülerinnen und Schüler bei ihrer Projektarbeit zum Thema Nachbarschaftsgärten am Loquaiplatz. Bei Wolfgang Krb, Direktor des Pensionisten-Wohnhauses, stieß die Idee auf großes Interesse. „Der Platz vor unserem Haus wird schöner und die Pensionistinnen und Pensionisten wird eine Beschäftigung und Abwechslung angeboten“, so Krb.

Gemeinsam gestalten und garteln!

Das Team von „Miteinander in Mariahilf“ koordinierte die Umsetzung und übernahm die Materialkosten. Darüber hinaus diente die Initiative als Schnittstelle zwischen allen Beteiligten. Die Magistratsabteilung 42 (Wiener Stadtgärten) unterstützte das Projekt und stellte Erde für die Erstbepflanzung bereit.

Das Schöne an diesem Projekt ist, dass wir sehr viele engagierte Menschen für die Umsetzung gewinnen konnten und alle Beteiligten mit viel Freude und Energie von der ersten Idee bis zur heutigen Aufstellung dabei geblieben sind“, so Projektleiter Markus Steinbichler. Er knüpfte die Kontakte zwischen allen Beteiligten und koordinierte die Umsetzung.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie

  • Ihre E-Mail wird privat gehalten.
Kommentar