Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Hier finden Sie einige Best Practice-Projekte, die bereits erfolgreich umgesetzt wurden. Wenn Sie eine Idee für eine Nachbarschaftsinitiative haben, machen Sie mit!

Projekte

Miteinander feiern im Sechsten

Der Flyer mit Überblick der Fest im Bezirk

Miteinander feiern – Copyright: GB* 6/14/15

Zwischen 25. Mai und 22. Juni finden im 6. Bezirk sechs Open-Air-Events statt. An drei Wochenenden bieten sie gesellige Grätzelabende, kulinarische Angebote, Flohmarktstände, Kinderprogramme, Livemusik, Workshops, buntes Showprogramm, und vieles mehr an. Der Eintritt ist frei!

mehr

Wissenschaftler erforschen Mariahilfs Nachbarschaft

Forscherin erläutert das Ergebnis,

Nachbarschaft wissenschaftlich erforscht – Copyright: GBstern 6/14/15 – Daniel Dutkowski

Das Forschungsprojekt „Interethnisches Miteinander in europäischen Städten (ICEC)“ verglich Ziele, Mechanismen und Effekte integrativ wirkender Stadtteilinitiativen in Amsterdam, Stockholm und Wien. So untersuchten die Stadtforscher auch die Grätzel im 6. Bezirk. Ihr Ergebnis: Das Zusammenleben klappt in Mariahilf gut.

mehr

Neues aus dem Nachbarschaftszentrum

Deutschkurs im Nachbarschaftszentrum

Deutschkurse für Flüchtlinge im Nachbarschaftszentrum

In Wien gibt es zehn Nachbarschaftszentren. Eines befindet sich in der Bürgerspitalgasse 4-6. Hier sind Bezirksbewohnerinnen und -bewohner oder Familien ebenso willkommen wie Selbsthilfegruppen. Menschen aus der Nachbarschaft finden hier Raum, um sich zu treffen und bei Aktivitäten mitzuwirken. Das Nachbarschaftszentrum in Gumpendorf ist darüber hinaus auch ein Ort des Austausches zwischen Menschen aller Generationen und sozialer Schichten.

mehr

Nachbarschaftsgarten am Loquaiplatz

Neue Blumentröge am Loquaiplatz

Am Loquaiplatz gibt es einen neuen Nachbarschaftsgarten. Er besteht aus fünf Hochbeete. An der Realisierung arbeiteten die Gebietsbetreuung für den 6/14/15 Bezirk, die Berufsschule für Gartenbau und Floristik und die Hilfsorganisation creative fillip mit. Flüchtlinge stellten die Pflanzentröge auf. Die Pläne zeichneten Schülerinnen und Schüler der Berufsschule. Um die kleinen Gärten mit Blumen, Gräsern sowie Beeren und Kräutern kümmern sich die Bewohnerinnen und Bewohner des Pensionisten-Hauses.

mehr

„Miteinander in Mariahilf“: Ein Vorbild in Europa

Fachleute aus Stockholm und Amsterdam interessierensich für die Mariahilfer NachbarschaftsinitiativeDie Städte Amsterdam und Stockholm wurden auf das Bezirksprojekt „Miteinander in Mariahilf“ aufmerksam und könnte für ihre Vorhaben als Vorbild dienen. Die Mariahilfer Nachbarschaftsinitiative steht im Fokus des europäischen Forschungsprojektes „ICEC – Interethnisches Zusammenleben in europäischen Städten“. Das EU-Projekt befasst sich mit Fragen des Zusammenlebens in europäischen Städten und untersucht die Wirksamkeit von Maßnahmen, die ein interethnisches Miteinander fördern. Aus „Miteinander in Mariahilf“ haben die Partner einige Erkenntnisse gewonnen.

mehr

Miteinander spielend Deutsch lernen

Flüchtlinge mit Bezirksvorsteher Markus Rumelhart und den freiwilligen Helferinnen

Flüchtlinge verbessern im DeutschCafe ihre Deutschkenntnisse. Im Gemeindehaus der Baptisten (6., Mollardgasse 35) sowie im Nachbarschaftszentrum Mariahilf (6., Bürgerspitalgasse 4-6) treffen sie sich einmal in der Woche für zwei Stunden. Freiwillige Helfer bringen Jugendliche und Erwachsene unsere Sprache bei. „Der Zugang ist ein kreativer und spielerischer und ergänzen die Deutschkurse an der Volkshochschule oder in anderen Einrichtungen“, erklärt Bezirksvorsteher Markus Rumelhart.

mehr

Garteln ums Eck im 6ten

Begrünte Fläche im öffentlichen RaumMacht Ihnen Gartenarbeit Spaß? Mögen Sie Pflanzen und freuen Sie sich über bunte Beete? Wenn Sie Ihr Grätzel aktiv verschönern und vor allem begrünen möchten, dann wenden Sie sich an die GB*6/14/15!

mehr

Do it yourself! – Aktiv und kreativ im Grätzel

Mehrere DIY-StadtanleitungenDie Broschüre “DIY – Stadtanleitung” der GB*6/14/15 ist eine Sammlung verschiedenster Ideen, Anregungen und Anleitungen zum Mitgestalten. Sie informiert über die wichtigsten Kontakte und bietet auf 90 Seiten praktische und theoretische Tipps für jene, die ihr Grätzel verschönern, verändern und beleben wollen.

mehr

Willkommen Nachbar!

Zwei Mieterinnen begrüßen eine neuzugezogene MieterinChristine Asprian und Hermine Bestenlehner setzen sich seit Anfang 2011 im Rahmen von Willkommen Nachbar! für mehr Kommunikation im Leuthnerhof ein. Als häufige Besucherinnen der wohnpartner erfuhren sie schon früh von dem Projekt.

mehr